MyHighlands.de > Tipps für die Schottlandreise > An- und Einreise nach Schottland > Anreise mit dem Zug nach Schottland

Anreise mit dem Zug nach Schottland

Die Anreise mit dem Zug nach Schottland ist leichter als man denkt. Allerdings muss man dafür etwas Zeit mitbringen.

Schottland Zug
Schottland Zug

Anreise mit …

dem Flugzeug
der Fähre
… dem Zug
zur Übersicht

Im Prinzip gibt es eine Frage zunächst zu klären: Will ich das Auto mitnehmen und nur den Seeweg mit dem Zug überbrücken? Dann lautet die Lösung natürlich Eurotunnel. Ohne Auto kommen die darunter genannten Möglichkeiten in Betracht.

Von den Kosten her kann eine Zugfahrt stark variieren. Zudem hängt es von der Route ab, ob man sich mit drei oder mehr Bahngesellschaften herumschlagen muss, oder alles bei einer buchen kann.

Eurotunnel: Zug statt Fähre

Autozug Eurotunnel © Eurotunnel
Autozug Eurotunnel © Eurotunnel
Eurotunnel Verlauf © Eurotunnel
Eurotunnel Verlauf © Eurotunnel

Der Eurotunnel verläuft unter dem Ärmelkanal von Calais nach Folkstone. Von Folkstone nach Edinburgh sind es dann noch 720 Kilometer, also gute acht Stunden Autofahrt.

Die Preise im Eurotunnel starten bei 66 Euro für eine einfach Fahrt. Allerdings kommt es auf die Fahrtzeit und die Saison an. So variierten die Preise bei meiner Stichprobe zwischen 70 und 100 Euro einfach für ein normales Auto – darin sind aber bis zu neun Passagiere schon eingerechnet.

Anzeige:

Das Shuttle durch den Eurotunnel fährt laut Webseite bis zu vier mal in der Stunde und braucht 35 Minuten.

Eurostar: Mit dem Zug über London nach Schottland

Angenehm geht es per Buchung über Eurostar. Hier werden über nur eine Suchmaske verschiedene Routen nach London vorgeschlagen.

Die Reise von München nach London konnte bei der Stichprobe zwischen sechs und 22 Stunden betragen, je nach gewählter  Route und Preis. So lag das Zugticket einfach bei der schnellen Verbindung bei knapp 300 Euro, bei der langen Fahrt dagegen bei nur 130 Euro im Nachtzug. Dazu kommt noch die Fahrt London nach Edinburgh, die einfach mit rund 130 Euro zu Buche schlägt. Insgesamt ein annehmbarer Preis.

Interessant ist, dass Eurostar ab 2015 und Die Bahn ab 2016 auch Verbindungen direkt von Deutschland nach London anbieten wollen – hauptsächlich für Geschäftsreisende. Die Bahn will dabei mit dem ICE von Frankfurt über Köln und Brüssel nach London fahren. Aber wie die Preis-Bedingungen dafür aussehen, ist noch unklar.

Alternativen: Andere Zugverbindungen nach Schottland

Edinburgh Waverly Station
Edinburgh Waverly Station

Im Prinzip kann man auch mit dem Zug zu einer der Fährverbindungen nach Schottland oder Großbritannien fahren, zum Beispiel nach Amsterdam fahren. Von München aus würde das etwa zehn Stunden dauern und je nach Art der Verbindung zwischen 60 und 160 Euro einfach kosten. Dazu käme die Fähre und anschließend der Zug von Newcastle nach Edinburgh. Der würde mit rund 50 Pfund einfach zu Buche schlagen. Fahrtdauer auf dieser Teilstrecke etwa zwei Stunden.

Meine Empfehlung: Nur für Flugängstliche oder Reiseromatiker

Zugverbindungen dauern und sind unflexibel. Ich würde nie mit dem Zug nach Schottland fahren – Ausnahme: Man hat Flugangst. Denn die Flugverbindungen nach Schottland sind mittlerweile günstig, zahlreich und schnell.

Anzeige:

Hat Dir das gefallen? Dann unterstütze mich.

Kaufe mir symbolisch einen Whisky bei PayPal und unterstütze so meine Arbeit auf MyHighlands.de.

Per PayPal zahlen

Oder werde dauerhafter Unterstützer:

Mit dem deutschen Bezahlsystem "Steady" kannst Du mich monatlich unterstützen.
»Hier klicken

Oder teile den Beitrag in den sozialen Netzen:

Buchbare Touren auf Getyourguide (Anzeige):

8 Antworten zu “Anreise mit dem Zug nach Schottland”

  1. werner gross

    meine kinder 22 und 25 moechten am 4.juli von muenchen ueber paris nach perth scotland mit der bahn fahren 2klasse koennen sie mir auskunft geben ueber fahrzeit preise etc.
    mit freundlichen gruessen
    werner gross

    Antworten
  2. Hallo Herr Gross,

    ich gebe gerne Auskünfte, wenn ich kann, aber das Heraussuchen der besten Verbindung zu einem bestimmten Zeitpunkt, das wäre dann eher etwas für ein Reisebüro. Ich hoffe Sie sind mir da nicht böse.

    Mit freundlichen Grüßen

    Stephan von MyHighlands.de

    Antworten
  3. Anna

    Hallo Stephan,
    da ich nicht rausfinde, wie ich unter den Beitrag zur Fluganreise einen Kommentar hinterlassen kann, mache ich es hier.
    Wir fliegen nächste Woche rüber nach Glasgow und da wir den Mietwagen erst 2 Tage später gebucht haben, würde ich gerne wissen, wie man am besten vom Flughafen in die City kommt. Ein Hotel haben wir schon reserviert.
    Viele Grüße, Anna

    Antworten
  4. Steffi

    Hallo ich würde gern mit mein Hund zu den Shettland Inseln fahren, da er ein Sheltie ist. Kannst du mir sagen, ob die Engländer Hundelieb sind, wegen Bed and Breakfast und Essen gehen. Auch wie würdest du am ehesten eine Route nehmen, da wir öfters pausieren müssen, damit er Gassi kann. Also alle 6 bis 8 H Zugfahrt.Und was wir auch beachten müssen, sind Hunde in England in den Zügen zugelassen?

    Antworten
    • Hallo Steffi,

      ui, bei den Fragen muss ich leider passen. Ich versuche zwar auch Infos zu Hunden mitzudenken, da ich aber selbst keine Hunde habe, kann ich da nicht wirklich mit Erfahrungen aufwarten.
      In B&Bs habe ich bisher nur Hunde der Besitzer gesehen, das würde ich jeweils mit einer Mail.Anfrage an deiner Stelle klären, wenn dazu nichts auf der Webseite steht.

      Viele Grüße

      Stephan

      Antworten
  5. Mike

    Hallo Stephan
    Ich würde in diesem Jahr gerne mit dem Rad durch Schottland fahren.
    Im Moment bin ich noch auf der Suche nach einer Möglichkeit mit dem Rad von München nach Schottland zu kommen. Flugzeug oder Fähre oder Zug oder eine Kombi aus alledem?
    Kannst du mir einen Tipp geben, was vom Preis her akzeptabel wäre, nach Schottland zu kommen.

    Danke schon jetzt.
    bye der Mike

    Antworten
    • Ohje, da fehlt mir natürlich etwas die Erfahrung. Ich bin früher öfter von München nach Mallorca mit dem Rad geflogen. Das erschien mir eigentlich halbwegs erschwinglich, zudem spart man sich eben auch viel Zeit und ist bereits in Schottlands Mitte. Also würde ich gefühlt dazu tendieren, diese Lösung zu wählen. Vor allem wegen der Zeitersparnis.
      Ich hoffe, Du bist nicht böse, dass ich da nicht viel mehr sagen kann. Ich würde mich aber freuen, wenn Du Deine Erfahrung mit dem Transport einmal schilderst, damit ich nciht auch den nächsten noch enttäuschen muss 🙂
      Eins aber noch: Gut verpacken das Rad, wenn Du fliegst. Die gehen oft nicht zimperlich mit dem Gepäck um. Das kommt freilich darauf an, wie robust Dein Rad ist? Carbonrennrad? Uiuiui… Robustes Alu-Tourenrad? Keine Bedenken.

      Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Bitte schreibt hier nur Fragen und Anmerkungen, die auch zum Thema passen.