MyHighlands.de > Road to the Isles – romantische Straße zur schottischen Küste

Road to the Isles – romantische Straße zur schottischen Küste

Schottlands Road to the Isles führt von Fort William nach Mallaig. Dabei passiert sie einige der schönsten Sehenswürdigkeiten der Highlands.

Am Ufer des Loch Eil
Am Ufer des Loch Eil

Sie ist eine geballte Ladung Romantik und Szenerie. Beginnend bei Fort William schmiegt sich die Road to the Isles zunächst am Loch Eil entlang. Kaum hat sie es aber hinter sich gelassen, erheben sich die Berge der Highlands an ihrer Seite. Vorbei am Glenfinnan Viaduct und Glen Shiel erreicht die Straße schließlich wieder das Meer, wo die Berge den Blick freigeben auf silberne Sandstrände und die Inseln im  Westen, die der Straße ihren Spitznamen verleihen.

Die A830, wie die Road to the Isles eigentlich heißt, gehört wahrlich zu einer der schönsten Straßen der schottischen Highlands. Mit nur etwa 65 Kilometern und etwa einer Stunde Fahrtzeit mit dem Auto, lässt sie sich als interessante szenische Straße auf dem Weg zur Isle of Skye einbauen (statt über die Brücke zu fahren), oder auch als Einstieg nach Ardnamurchan und den weiteren Weg auf die Isle of Mull im Süden.

Die Road to the Isles und in der Ferne die Inseln des Westens
Die Road to the Isles und in der Ferne die Inseln des Westens

Sie eignet sich aber ebenso für einen schönen Tagesausflug, bei dem sich die Reisenden viel Zeit lassen, die Landschaft und Sehenswürdigkeiten mit vielen Stopps zu genießen.

Dabei ist sie nicht schwer zu fahren, denn weil sie als Zubringer zur Fähre fungiert, ist sie durchgängig zweispurig (außer an Brücken). So kann also auch der Fahrer halbwegs entspannt genießen.

Wer allerdings gar nicht mit dem Auto fahren möchte, setzt sich einfach in den historischen Dampfzug, den Jacobite Steam Train. Nachteil: Hier kann man nicht einfach immer wieder ein- und aussteigen.

Road to the Isles Drehorte: Harry Potter, Outlander, Highlander

Besonders ans Herz lässt sich die Road to the Isles allen Harry Potter-Fans. Die Dichte an Drehorten der Geschichte des Zauberlehrlings an dieser Straße, ist unschlagbar: der Jacobite Steam Train etwa ist auch als „Harry Potter Zug“ bekannt, Glenfinnan Viaduct ist als runde Brücke mehrfach zu sehen, Loch Shiel verkörpert den Hogwarts See und in Loch Eilt findet sich die Insel mit Dumbledores Grab.

Outlander-Fans kommen ein wenig auf ihre Kosten, denn bei Glenfinnan sammelten sich einst die Clans unter dem Banner von Bonnie Prince Charlie, ehe sie den letzten Jakobitenaufstand starteten. In der Serie kommt der Ort allerdings nicht vor.

Dafür gibt es einen anderen Kultfilm aus den 1980ern, der hier gedreht wurde. Denn auf dem Wasser von Loch Shiel brachte einst Sean Connery dem „Highlander“ das Balancieren bei. Und weiter im Westen, an den Morar Silver Beaches, versetzen sich die beiden in einen Hirsch und rannten den Sandstrand entlang.

Ein Teil der Morar Silver Beaches
Ein Teil der Morar Silver Beaches

Und genau dieser Strand war einst im Film „Local Hero“ in den 80ern als Strand von Ferness zu sehen (der Drehort von Ferness allerdings liegt auf der anderen Seite Schottlands in Pennan).

Karte der Road to the Isles

Sehenswürdigkeiten an der Road to the Isles

Die Sehenswürdigkeiten an der Straße reisen wir hier von Ost nach West ab. Wer nach Westen fährt, um zum Beispiel zur Isle of Skye überzusetzen, kann auch in dieser Reihe an den Sehenswürdigkeiten stoppen.

Tagesausflügler hingegen sollten anders planen, weil einige Orte schließen oder der Jacobite Steam Train zu bestimmten Zeiten auf der Strecke zu sehen ist. Hier lohnt es sich zum Beispiel zu Beginn am Glenfinnan Monument zu halten, dort einige Zeit zu verbringen und dann nach Mallaig weiter zu fahren. Auf dem Rückweg lassen sich dann in Ruhe die natürlichen und kostenfreien Schönheiten erleben.

Hier nun also die Sehenswürdigkeiten von Ost nach West.

Neptune’s Staircase

Neptune's Staircase
Neptune’s Staircase

Acht Staustufen markieren hier ein Ende des Caledonian Canal, der zwischen Fort William und Inverness durch das Great Glen verläuft. An den Seiten der Schleusen lässt sich wunderbar entlang spazieren, während in der Ferne die Berge zu sehen sind. Zur richtigen Zeit kann man hier den Schleußvorgang beobachten.

Mehr Infos zu Neptune’s Staircase hier.

Blick auf den Ben Nevis

Ben Nevis und Loch Eil
Ben Nevis und Loch Eil

Wer mag, hält an der Straße ein Stück weiter im Westen und geht zum Ufer von Loch Eil. Achtung: Dazu muss man die Bahnschienen überqueren. Darum auf eigene Gefahr und mit Vorsicht. Allerdings ist es der Blick auf Ben Nevis über den Meeresarm durchaus wert.

Glenfinnan Monument und Viaduct

Glenfinnan Monument
Glenfinnan Monument

Nächster Halt Glenfinnan, einer der schönsten Szenerien der Highlands. Hier lohnt es sich das Museum zu besuchen, an das Loch Shiel zu gehen, eventuell auf das Monument zu steigen (wenn es offen ist) und auf den Jakobite Steam Train zu warten, wie er über das große Viadukt fährt.

Mehr über das Glenfinnan Monument hier. Und zum Viadukt hier.

Loch Eilt

Loch Eilt
Loch Eilt

Weiter geht es entlang des Loch Eilts. Die Straße nimmt hier das der Bahnstrecke gegenüberliegende Ufer. Am Ende des Lochs lohnt es sich anzuhalten und durch den Matsch ein Stück zum Loch zu gehen. Der Blick über das Loch mit seinen Inselchen ist großartig. Und die erste Insel von diesem Ende aus wurde als Drehort für Dumbledores Grab genutzt.

Loch nan Uamh

Loch nan Uamh und die Gedenkplakette
Loch nan Uamh und die Gedenkplakette

Diese Meeresbucht wird Outlander-Fans noch einmal in den Bann schlagen. Nach seiner Landung auf Eriskay segelte Bonnie Prince Charlie hierher und ging hier an Land, um seinen Aufstand zu starten. Und von dieser Bucht aus verließ der Stuart-Prinz Schottland nach seiner langen Flucht auch wieder.

Mehr Infos zu Loch nan Uamh hier.

Silver Sands of Morar

An den Silver Sands of Morar
An den Silver Sands of Morar

Wenn die Straße hinter Loch nan Uamh nach Norden schwenkt, kommt sie an einer Küste mit wunderbaren Sandstränden entlang. Die Silver Sands of Morar. Um sie zu erreichen, muss man allerdings von der Hauptstraße abbiegen nach Westen.

Mehr dazu hier.

Mallaig

Mallaig
Mallaig

Am Ende der Reise liegt der Küstenort Mallaig. Im Hafen liegen Yachten, Fischerboote und die Fähren zu den kleinen Inseln und zur Isle of Skye. Es gibt einige Lokale und Cafés. Zudem kann man hier – wenn er gerade da ist – im Bahnhof den Jacobite Steam Train sehen.

Hat Dir das gefallen? Dann unterstütze mich.

Kaufe mir symbolisch einen Whisky bei PayPal und unterstütze so meine Arbeit auf MyHighlands.de.

Per PayPal zahlen

Oder werde dauerhafter Unterstützer:

Mit dem deutschen Bezahlsystem "Steady" kannst Du mich monatlich unterstützen.
»Hier klicken

Oder teile den Beitrag in den sozialen Netzen:

Buchbare Touren auf Getyourguide (Anzeige):