Bishop’s Palace – der Moosie Toor steht noch

Ein eindrucksvoller, runder Turm steht im Zentrum von Kirkwall auf Orkney. Es ist der Moosie Toor, ein Teil des alten Bischof-Palastes. Die Geschichte des Palastes selbst geht zurück bis in die Zeit, als die Norweger noch über die westlichen Inseln Schottlands herrschten.

Bishops Palace
Bishops Palace

Der Bishop’s-Palace ist auf ersten Blick weniger beeindruckend als der Earl’s Palace gleich nebenan. Nur der Turm, der „Moosie Toor“, flößt Ehrfurcht ein. Man sieht sonst auch nur noch ein rechteckiges Gebäude.

With a little help from my friends ...

Ihr könnt Euch denken, dass MyHighlands.de zur Zeit so gut wie kein Geld abwirft. Keine Sorge, ich mach trotzdem weiter - schon aus Liebe zu Schottland. Aber vielleicht mag mich ja einer von Euch künftig unterstützen bei der deutschen Plattform Steady. Hier erfahrt Ihr mehr:

MyHighlands.de auf Steady

Wissen: Geschichte des Verfalls

Erbaut wurde der Bishop’s Palace in Kirkwall bereits Mitte des zwölften Jahrhunderts von Bischof William the Old. Allerdings entstand dort erst die rechteckige Halle. Das spannendste was dem Palast dann in den nächsten Jahren widerfuhr, war, dass der Norwegische König Haakon der Vierte hier 1263 starb. Er hatte sich hierhin zurückgezogen, nachdem ihm in einer Schlacht die Herrschaft über die schottischen Inseln der Hebriden entrissen wurde (es entstand das Inselreich unter den MacDonalds – dazu am besten den Beitrag zu Finlaggan lesen).

Danach weiß man nicht viel über den Bischofs Palast, außer dass er langsam verfiel.

Bishop's Palace große Halle
Bishop’s Palace große Halle

Erst um 1540 herum kümmerte sich der Bischof Robert Reid wieder um das Gebäude, renovierte es und fügte den großen runden Turm, den Moosie Toor hinzu. Der Palast kam dann später in den Besitz des gierigen Patrick Stewart (am besten mal bei Earl’s Palace nachlesen). Als die Herrschaft der Stewarts gebrochen war, verfiel das Gebäude wieder.

Was heute zu sehen ist, der Moosie Toor und ein kleiner Gebäude-Teil, entspricht nicht den ursprünglichen Ausmaßen des Palasts.

Tipps: Kirkwall bietet viel

Am besten in einem Aufwasch besuchen mit dem Earl’s Palace und der St. Magnus Cathedral. Dann hat man die historischen „must-sees“ abgehakt.

Anfahrt:

Von Stromness (Fähre) kommend folgt man mit dem Auto immer den Hinweisschildern nach Kirkwall – stets auf der A965 bleiben.

Mein Tipp dazu: Im Hafen von Kirkwall am Anfang der Albert Street parken und diese entlanglaufen (Spaziergang an Geschäften vorbei von einigen Minuten). An der St. Magnus Cathedral vorbei und dahinter links in die Palace Road. An der Ecke zu „Watergate“ sieht man schon den Moosie Toor.

Hier klicken, um Karte anzuzeigen. Dabei wird ein Cookie gesetzt. Mehr dazu in den Datenschutzhinweisen.

Bishop's Palace Infos

BesonderheitDer Bishop's Palace ist ein geschichtsträchtiger Bau im Zentrum Kirkwalls.

ÖffnungszeitApr-Sep
tägl.: 09:30 bis 17:30 Uhr
Okt
tägl.: 10:00 bis 16:00 Uhr
Nov-Mrz
geschlossen

KostenErwachsene: 6,00 Pfund
Kinder: 3,60 Pfund
Ermäßigte: 4,80 Pfund
enthält auch den Eintritt für den benachbarten Earl's Palace
(Stand: 2019)

Mapcode für NavisM41Z.YQS
» Was ist das?

Postcode für Navis"KW15 1PD" bringt einen direkt ins Stadtzentrum. Aber besser außerhalb parken.

WebseiteHier klicken

» Merkliste ansehen

Hat Dir das gefallen? Dann unterstütze mich.

Kaufe mir symbolisch einen Whisky bei PayPal und unterstütze so meine Arbeit auf MyHighlands.de.

Per PayPal zahlen

Oder werde dauerhafter Unterstützer:

Mit dem deutschen Bezahlsystem "Steady" kannst Du mich monatlich unterstützen.
»Hier klicken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.