Braemar Castle – vom Wehrturm zur Luxusburg

Mitten in den Bergen der Cairngorms steht Braemar Castle. So klein sie ist, startete doch von hier aus einer der wichtigsten Aufstände der Highlands.

Braemar Castle
Braemar Castle

Groß ist sie wahrlich nicht. Und doch wirkt sie wehrhaft mit ihrer sternförmigen Mauer, den Schießscharten und den zinnenbewehrten Türmchen. Braemar Castle liegt in einem Tal des Flusses Dee, umgeben von den Cairngorms direkt an der szenischen Snow Road. Erbauen ließ sie John Erskine, 18. Earl von Mar als ein Jagdschloss. Doch ihr Schicksal war ein anderes.

Schottland Wandkalender A3

Zwölf wunderschöne Motive aus Schottland mit Loch Lomond, der Isle of Skye, Fife und vielen anderen Orten. Alle Seiten hier ansehen:

Zum Kalender

Zunächst waren da diejenigen, mit denen Braemar Castle heute noch in Verbindung gebracht wird: Clan Farquharson. Eigentlich sollte die Burg den Clan nebenbei noch in Schach halten. Die Farquharsons galten Ende des 17. Jahrhunderts als Anhänger des gestürzten Königs James VII, waren also sogenannte Jakobiten. Der Earl of Mar zeigte sich hingegen regierungstreu. Noch.

Hinter der Mauer von Braemar Castle
Hinter der Mauer von Braemar Castle

1688 wurde der Stuart-König in der „Glorious Revolution“ aus Großbritannien verjagt und ein Holländer wurde stattdessen auf den Thron gesetzt. Das ließen sich die Anhänger der schottischen Dynastie allerdings nicht einfach gefallen. 1689 fegte der erste Jakobitenaufstand über das Land.  Dabei eroberten die Farquharsons Braemar Castle, und es hieß, sie hätten die Burg niedergebrannt. Das Schicksal des Clans und der Burg sollten sich jedoch bald vereinen.

Im 18. Jahrhundert gab es weitere Jakobitenaufstände. Der Earl of Mar – zunächst ein Anhänger der Regierung – hatte nun aber die Seiten gewechselt und führte den neuen Aufstand sogar an. Gemeinsam mit den Farquharsons sammelte er seine Leute bei Braemar und hisste dort das Banner der Stuarts.

Waffen aus dem 17. Jahrhundert
Waffen aus dem 17. Jahrhundert

Nach dem Scheitern dieses Aufstands versuchte die britische Armee die Highlands endgültig in den Griff zu bekommen. General Wade und seine Helfer erschlossen das unzugängliche Land mit Militärstraßen, denen die modernen Routen heute noch folgen. In verschiedenen Abständen wurden Truppen stationiert. So wurde auch auf Braemar Castle eine kleine Garnison untergebracht. Im Museumsteil der Burg finden sich dazu interessante Geschichten, sowie Waffen und Uniformen.

Teil der Waffenausstellung
Teil der Waffenausstellung

Doch statt Kasernen-Gefühl verströmt Braemar heute einen feineren, eleganteren Geruch. Denn als Queen Victoria einst auf ihren Schottlandreisen ging, baute der damalige Burgherr Braemar Castle um und empfing darin ihre königliche Hoheit zu den Highland-Games von Braemar. So sehen dann auch die Zimmer innen aus.

Speisesaal
Speisesaal

Übrigens hat sich die Tradition gehalten: Noch heute besucht das gekrönte Oberhaupt Großbritanniens das Braemar Gathering. Nur dass die Royals heutzutage im nahen Balmoral residieren.

Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts war Braemar ein Herrensitz der Farquharsons, auf dem freilich auch Damen residierten, die den Zimmern einen eigenen Stempel aufdrückten.

Kosmetik und Zierrat in den Zimmern
Kosmetik und Zierrat in den Zimmern

Doch Clan Farquharson zog sich aus der Burg zurück in die moderne Invercauld Castle. Die Burg von Braemar drohte zu verfallen. Doch das wollten die Bürger der nahen Gemeinde nicht hinnehmen. Und so steht hinter der Castle heute eine weitere einmalige Geschichte: Sie ist die erste von einer Gemeinde betriebene Burg in Großbritannien.

Herrenzimmer
Herrenzimmer

2007 begannen die Helfer, die Burg wieder aufzubauen und für die Besucher zu öffnen, die die vielen luxuriös ausgestatteten Räume und die kleine militärische Ausstellung zu Gesicht bekommen. Alleine das ist doch schon ein Grund, Braemar Castle zu besuchen. Und wenn er den Zeitpunkt richtig wählt, erlebt der Besuchende auch ein schönes Kostümfest oder eine Musikveranstaltung dort mit.

Wissen: Braemar Castle, der Earl of Mar und der Jakobitenaufstand 1715

John Erskine, 23. Earl of Mar war ein wankelmütiger Geist. Noch 1707 boxte er maßgeblich die Einheit zwischen Schottland und England durch, war fortan auch Staatssekretär der Krone. Doch als der Hannoveraner-König George I. ihn 1714 feuerte, stellte der Earl of Mar sich ganz in den Dienst der alten Stuart-Könige. 1715 hisste er in Braemar seine Standarte und leitete den ersten großen Jakobitenaufstand in die Wege. Rasch konnte er mit seinen Highlandern fast den ganzen Norden Schottlands kontrollieren.

Leider war der Earl of Mar kein guter Feldherr. Bei der Schlacht Sherifmuir hatte er eine vierfache Übermacht gegen die Regierungstruppen, doch am Ende erreichte er nur ein Unentschieden. Am Ende musste der Earl nach Frankreich fliehen, wo er den Rest seines Lebens verbrachte.

Eines der schönen Zimmer der Braemar Castle
Eines der schönen Zimmer der Braemar Castle

Übrigens hat auch der berühmte Autor Robert Louis Stevenson einige Zeit in Braemar verbracht, wo er die Schatzinsel schrieb. Ein Zimmer in der Burg ist ihm gewidmet.

Anfahrt:

Mit Navigationsgerät: Der Postcode „AB35 5XR“ bringt einen in die Nähe.

Ohne Navi: Von Süden aus Glenshee kommend fährt man die Snow Roads Scenic Route auf der A93 durch den Ort Braemar hindurch. Einige hundert Meter später, nach der Tankstelle, liegt der Parkplatz der Burg auf der linken Seite. Von Norden her erreicht man die Castle ein Stück hinter Balmoral Castle auf der A93.

Braemar Castle Infos

BesonderheitDie Braemar Castle steht in einem Tal der Cairngorm-Berge. Hier startete einer der wichtigsten Aufstände der Highlands.

ÖffnungszeitMrz - Jun:
Mi-So: 10:00 - 17:00 Uhr
Jul - Aug:
tägl.: 10:00 - 17:00 Uhr
Sep - Okt:
Mi-So: 10:00 - 17:00 Uhr

KostenErwachsene: 8 Pfund
Kinder: 4 Pfund
Familien (2 Erw. & bis zu 3. Ki.): 18 Pfund
Ermäßigte: 7 Pfund
(Stand: Juni 2018)

Mapcode für NavisW0.D5JB
» Was ist das?

Postcode für NavisAB35 5XR

WebseiteHier klicken

» Merkliste ansehen

Hat Dir das gefallen? Dann unterstütze mich.

Kaufe mir symbolisch einen Whisky bei PayPal und unterstütze so meine Arbeit auf MyHighlands.de.

Per PayPal zahlen

Oder werde dauerhafter Unterstützer:

Mit dem deutschen Bezahlsystem "Steady" kannst Du mich monatlich unterstützen.
»Hier klicken

Buchbare Touren auf Getyourguide (Anzeige):

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.