MyHighlands.de > Sehenswürdigkeit > Natur > Corrour Station – der schottische Bahnhof mitten im Nichts

Corrour Station – der schottische Bahnhof mitten im Nichts

Moor, Berge und eine Bahnstation – Corrour Station ist einer der entlegensten Bahnhöfe Großbritanniens. Hier spielt sich Schönes wie Grausames ab.

Corrour Station mit dem Leum Uileim dahinter
Corrour Station mit dem Leum Uileim dahinter

Der Dieselzug quält sich hier ein bisschen. Denn von der Rannoch Station geht es noch einmal ein ganzes Stück bergauf, ehe der Bahnhof Corrour erscheint. Mit 408 Metern ist das die höchste Eisenbahnstation Großbritanniens.

Schottland Kalender 2018

Traumhafte Aufnahmen aus dem Herzen Schottlands.
Alle Fotos: Hier klicken

Und es ist sicherlich die einsamste. Denn außer den Bahnhofsgebäuden gibt es hier nichts. Naja, nichts bis auf eine gewaltige Natur. Beeindruckende Berge, Seen und Moor umgeben die Bahnschienen.

Anfahrt zu Corrour Station
Anfahrt zu Corrour Station

Die Einsamkeit, die Natur, Eisenbahnromantik – das macht die Station im Nichts anziehend. Sie liegt auf der West Highland Railway, der wohl schönsten Bahnroute durch Schottland, die von Glasgow entlang Loch Lomond zum Rannoch Moor, durch Fort William bis nach Mallaig an der Westküste verläuft.

Anzeige:

Wanderer schätzen die Corrour Station, denn direkt von den Bahngleisen führen Wege in die Berge oder zu schönen Seen. Loch Ossian etwa liegt nur gut eineinhalb Kilometer entfernt. Am Westufer des Lochs liegt die wohl abgelegenste Jugendherberge in Schottland, die sich brüstet nach 85 Jahren nun endlich den Vorzug warmer Duschen anbieten zu können.

Loch Ossian mit der Jugendherberge im Vordergrund
Loch Ossian mit der Jugendherberge im Vordergrund

Wie auch an den Bahnhof führt hier keine öffentliche Straße her. Nur per Zug und auf den Füßen ist sie zu erreichen. Allerdings ist der Weg zwischen Herberge und Bahnhof gut ausgebaut.

Der Weg vom Bahnhof zum Loch Ossian
Der Weg vom Bahnhof zum Loch Ossian

Überhaupt zieht sich im Augenblick ein Netz solcher Wege durch das Moor. Denn bis vor Kurzem fuhren hier schwere Lastwägen und Baumaschinen – Teile der Gegend wurden für die Wasserkraft erschlossen. In den nächsten Jahren sollen diese Wege zurückgebaut werden, bis nur noch Pfade bleiben.

Anzeige:
Karge Moorlandschaft neben den Wegen
Karge Moorlandschaft neben den Wegen

Trotz der Wege sollte man die Natur hier nicht unterschätzen. 2011 starb hier ein selbsternannter Überlebenskünstler an Unterkühlung, 2014 ein Wanderer, der von der Jugendherberge aufbrach. Wieder andere kamen vermutlich hierher, nur um zu sterben – der Franzose Emmanuel Caillet war vermutlich einer davon. Sein Körper wurde 1996 auf dem Ben Alder gefunden, rund 16 Kilometer von Corrour Station entfernt. Er saß auf einer Art Felsthron, ein alter Revolver an seiner Seite und eine Kugel in der Brust. Monatelang rätselte die schottische Öffentlichkeit, über die Identität des Toten, ehe eine Gesichtsrekonstruktion Erfolg brachte.

Loch Ossian mit Ben Alder im Hintegrund
Loch Ossian mit Ben Alder im Hintegrund

Ist man sich der Gefahr bewusst, muss man sich aber nicht von Angst beherrschen lassen. Solange man sich an die Wege hält, kann man die wilde Natur genießen. Wer Stille sucht, wird sie hier finden, entlang der Wege am Loch Ossian, zum Loch Treig oder hinauf den Leum Uileim.

Der Leum Uileim
Der Leum Uileim

Wichtig ist dann nur eines: Rechtzeitig wieder am Bahnhof zu sein, um den letzten Zug zurück in die Zivilisation nicht zu verpassen.

Corrour Station bei Nacht
Corrour Station bei Nacht

Wissen: Warum das Corrour Estate eine Bahnstation hat

Das Gebiet um Loch Ossian und der Bahnstation gehört zum Corrour Estate, das sich auf 230 Quadratkilometern hier ausbreitet mit einem Umfang von 86 Kilometern. Der größte Bereich davon liegt über 300 Höhenmetern, mehr als ein Viertel sogar auf über 600 Höhenmetern. Kein Wunder, denn hier gibt es immerhin sechs Munros, also Berge mit über 936 Metern (Quelle: Corrour – Estate History, Progress and Plans). Herzstück ist die moderne Corrour Lodge am Ostende von Loch Ossian, das über sieben Gästezimmer verfügt. All das gehört Andrew Wright, der sich um das Anwesen auch ökologisch kümmert.

Die Corrour Station gehört ebenfalls dazu. Hier gibt es neben einem kleinen Restaurant auch ein Bed & Breakfast.

Restaurant Corrour Station House
Restaurant Corrour Station House

Seit Beginn des 19. Jahrunderts war das gesamte Anwesen eigentlich nur zur Jagd gebraucht worden. Also die Eisenbahn hier verlegt werden sollte, erlaubte es der damalige Besitzer nur, wenn es auch auf seinem Anwesen eine Haltestelle geben würde. So entstand dieser Bahnhof im Nichts.

Corrour Station
Corrour Station

Persönliche Anmerkung: Mulmig in der Dämmerung

Corrour Station haben wir im Oktober 2016 besucht. Mittags beschlossen wir mit dem Zug von unserem Hotel an der Rannoch Moor Station die eine Haltestelle weiter zu fahren. Wir kamen gegen 16 Uhr dort an, das Wetter war bedeckt und die Dämmerung setzte schon bald ein. Das Moor ist wunderbar, doch die Wege hier waren verwirrend. Wären wir einmal auf dem Rückweg falsch abgezweigt, hätten wir uns hier schnell verirren können. Aber genau diese Aufregung machte den Ausflug einzigartig und am Ende trafen wir kurz vor Dunkelheit wieder am Bahnhof ein, um den letzten Zug zu bekommen.

Tipp: Wanderungen von Corrour Station nach Rannoch Moor Station

Eine Möglichkeit, die wir beim nächsten Mal probieren werden, ist es, das Auto an der Rannoch Moor Station stehen zu lassen, dann mit dem Zug zur Corrour Station zu fahren, bis zur Mitte des Loch Ossians zu gehen und dort die Abzweigung nach Süden zurück zu laufen. Von Bahnhof zu Bahnhof über den Weg zur Courrour Old Lodge nach Rannoch Moor sind es zirka 18 Kilometer. Eine englische Beschreibung der Wanderung gibt es hier.

Rannoch Moor Station Tearoom
Rannoch Moor Station Tearoom

Kommt der Wanderer vor 15 Uhr an, lohnt sich ein Besuch im Tearoom der Rannoch Station. Direkt nebenan gibt es auch das Moor of Rannoch Hotel, mit einem Restaurant darin, das zwischne 18:300 und 20:0 Uhr Dinner serviert. Das muss man aber vorher reservieren.

Anfahrt:

Anzeige:

Mit dem Auto nicht möglich. Zug von Ft William oder Glasgow. Zugzeiten hier.

Hat Dir das gefallen? Dann unterstütze mich.

Kaufe mir symbolisch einen Whisky bei PayPal und unterstütze so meine Arbeit auf MyHighlands.de.

Per PayPal zahlen

Oder werde dauerhafter Unterstützer:

Mit dem deutschen Bezahlsystem "Steady" kannst Du mich monatlich unterstützen.
»Hier klicken

Oder teile den Beitrag in den sozialen Netzen:

Buchbare Touren auf Getyourguide (Anzeige):

2 Antworten zu “Corrour Station – der schottische Bahnhof mitten im Nichts”

  1. Schöner Bericht, als Anmerkung Nur „Rannoch Station“ nicht Rannoch Moor Station und Moor of Rannoch Hotel beietet nur dinner nach Voranmeldung.
    LG aus dem Moor
    Jürgen

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Bitte schreibt hier nur Fragen und Anmerkungen, die auch zum Thema passen.