Arduaine Garden – Pflanzenwunder an Argylls Westküste

An der Westküste südlich von Oban versteckt sich einer der schönsten Gärten Schottlands: Arduaine Garden. Ein Besuch im Pflanzenparadies.

Arduaine Garden
Arduaine Garden

Gut 35 Kilometer südlich von Oban stülpt sich Schottlands Westküste ein wenig aus. Die kleine Landzunge reckt sich einigen Inseln entgegen und ganz in der Ferne kann man die Spitzen der Berge Juras erkennen. Ein traumhafter Ort – dieser Meinung waren auch James Arthur und Ethyl Campbell.

Schottland Wandkalender A3

Zwölf wunderschöne Motive aus Schottland mit Loch Lomond, der Isle of Skye, Fife und vielen anderen Orten. Alle Seiten hier ansehen:

Zum Kalender

Die beiden kauften das Land 1897. Doch so schön der Ausblick auch lockte, der Boden war hart, der Wind stark und der Regen zu viel. Dennoch schaffte das Ehepaar ein Wunder, das Besucher noch heute bestaunen können: Arduaine Garden.

Weg durch Arduaine Garden
Weg durch Arduaine Garden

Die sich windenden Schotterwege, Treppen und Schleichpfade führen dabei nicht nur durch einen Garten sondern durch die Vegetation verschiedener Kontinente. Denn genau von dort holten sich die „Plant-Hunters“, die Pflanzenjäger, Samen und Setzlinge, die sie hier in geschützten Zonen wieder aussetzten, die dann von Gärtnern gepflegt wurden und heute in Blüte erstrahlen.

Arduaine Garden brüstet sich mit rund 2.000 Spezies aus aller Welt. Darunter Hyazinthen, Rhododendren, Magnolien, Azaleen und viele andere interessante Pflanzen. Wälder aus exotischen (und mittlerweile alten) Bäumen bieten Schutz vor Wind und Regen. Unter und auf den Bäumen wachsen Farne und Moose.

Die Blumen locken Insekten an
Die Blumen locken Insekten an

„Arduaine“ kommt vom Gälischen „àrd uaine“ – „grüne Höhe“. Über das Grün wurde hier schon weidlich gesprochen, doch wo ist die Höhe? Tatsächlich führt einer der Wege durch den Wald nach oben. Und auf Höhen ergeben sich auch Aussichtspunkte. Etwa über das Meer: Blicke über Loch Melfort, den Firth of Lorne und zu den Slate Islands, den „Schieferinseln“.

Meerblick in Arduaine Garden
Meerblick in Arduaine Garden

Der zweite Aussichtspunkt liegt direkt bei der alten Eiche, die hier schon lange vor dem Garten stand. Von hier ergibt sich für Besucher ein wunderbarer Blick über das Pflanzenmeer.

Die älteste Eiche in Arduaine Garden
Die älteste Eiche in Arduaine Garden

Natürlich hat das Ehepaar Campbell hier nicht nur eine Art Urwald erschaffen. Schließlich wollten sie hier auch leben und genießen. So legten sie Wege, kleine Häuschen, Pergolas und kleine Weiher an.

Einer der Weiher im Garten
Einer der Weiher im Garten

Immerhin konnte das Ehepaar Campbell ihr Glück hier knapp 30 Jahre genießen. Nach ihrem Tod wurde der Grund noch zweimal in der Familie vererbt, ehe er verkauft wurde. Glücklicherweise kauften in den 1970ern die Brüder Wright die Gärten und schenkten sie dem National Trust for Scotland in 1992. Seitdem kümmert sich der NTS um Arduaine Gardens. Und das teils mit trauriger Konsequenz …

Das Gartenhäuschen
Das Gartenhäuschen

Wissen: Die verlorenen Japanlärchen von Arduaine Garden

2019 musste der Garten einen herben Verlust hinnehmen. Denn in den vielen teils 120 Jahre alten Japanlärchen, die einen Teil des Waldes bildeten, hatte sich ein gefährlicher Pilz festgesetzt: Phytophthora ramorum oder „schneller Eichentod“. Damit sich dieser Pilz nicht auch an anderen Bäumen (eben zum Beispiel an den Eichen) ausbreitet oder gar in Schottland weiter Fuß fasst, mussten die befallenen und umgebenden Bäume gefällt und vor Ort vernichtet werden.

Pergolas im Garten
Pergolas im Garten

Anfahrt:

Mit Navigationsgerät: „PA34 4XQ“ bringt einen auf die Straße und in die Nähe des Gartens.

Ohne Navi: Arduaine Garden liegt zwischen Oban und Lochgilphead (auf dem Weg nach Kilmartin und zur Fähre nach Islay). Und so reicht es die A816 entweder nach Oben oder Lochgilphead zu fahren und auf das braune Hinweisschild zu den Gärten zu achten. Um das Hotel herum sind genügend Parkplätze vorhanden.

Hier klicken, um Karte anzuzeigen. Dabei wird ein Cookie gesetzt. Mehr dazu in den Datenschutzhinweisen.

Arduaine Garden Infos

BesonderheitArduaine Garden ist ein großer und gepflegter Garten an der Westküste Argylls

ÖffnungszeitJan-Mrz
tägl.: 9:30 – 16:00 Uhr
Apr bis Sep
tägl.: 9:30 – 17:00 Uhr
Okt bis Dez
tägl.: 10:00 – 16:00 Uhr
Letzter Einlass eine halbe Stunde vor Schluss

KostenErwachsene: 7,50 Pfund
Ermäßigte: 5,50 Pfund
Familien (2 Erw.): 18,50 Pfund
Familien (1 Erw.): 12,50 Pfund
(Stand 2020)
Wenn das Visitor Centre geschlossen ist, kann Eintritt im benachbarten Loch Melfort Hotel erstanden werden.

Mapcode für NavisDDN7.JYN
» Was ist das?

Postcode für NavisPA34 4XQ

WebseiteHier klicken

» Merkliste ansehen

Hat Dir das gefallen? Dann unterstütze mich.

Kaufe mir symbolisch einen Whisky bei PayPal und unterstütze so meine Arbeit auf MyHighlands.de.

Per PayPal zahlen

Oder werde dauerhafter Unterstützer:

Mit dem deutschen Bezahlsystem "Steady" kannst Du mich monatlich unterstützen.
»Hier klicken

Eine Antwort auf “Arduaine Garden – Pflanzenwunder an Argylls Westküste

    Von Jürgen Beiler

    Jetzt weiss ich auch, weshalb wir in 2019 wahrscheinlich nicht rein konnten. Bei uns stand da das Schild „Closed“. Aber die Argyll-Halbinsel rund um den Loch Awe und bis Knapdale runter bietet sehr viel urige Landschaft und vor allem südwestlich von Lochgilphead auch viel Einsamkeit. Und Crarae Woodland Gardens war auch eine gute Alternative.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.