MyHighlands.de > Sehenswürdigkeit > Natur > Kilt Rock – ein Fels wie ein Schottenrock

Kilt Rock – ein Fels wie ein Schottenrock

Seine Ähnlichkeit zum Tartan-Muster des Schottenrocks brachte dieser Küstenlinie den Namen Kilt Rock ein. Früher nutzten ihn Seefahrer als wichtige Landmarke. Heute bewundern ihn hauptsächlich Touristen.

Kilt Rock
Kilt Rock

Wer dem Fels sehen will, sollte schwindelfrei sein. Denn um einen guten Blick zu erhalten, tritt der Besucher auf eine halbrunde Plattform hinaus. Darunter: Erst lange nichts, dann die tosende See.

Mein Reiseführer
"Isle of Skye"

Auf 208 Seiten beschreibe ich 45 Sehenswürdigkeiten auf der Isle of Skye und Raasay. Zusätzlich Infos zur Anreise, zum Klima und zur Geschichte der Isle of Skye. Mit vier Vorschlägen für Tagestouren.
Mehr Info hier.

Doch der Ausblick lohnt sich. Denn nicht weit von der Plattform stürzt sich eine Wasserfall mutig den Fels hinab. Es ist der Mealt Fall, Ausgang des gleichnamigen Loch Mealt.

Nicht selten kommt das Nass aber gar nicht unten an: Der Wind zerstäubt es bisweilen zu einem feinen Nebel und trägt es mit sich fort.

Weiter im Hintergrund sieht der Besucher dann den Kilt Rock. Wie alte Säulen scheint sich das Gestein nach oben zu ziehen. Durch die unterschiedlichen Schichten bildet sich dabei ein Karomuster, das dem Fels den Namen gab.

Wissen: Geformt durch Naturkräfte

Schuld an dieser ungewöhnlichen Felsformation sind Vulkan­aktivitäten. Vor etwa 60 Millionen Jahren floss ständig Lava zwischen Sandstein hindurch und erkaltete. Das erzeugte das Muster.

Insgesamt ist die nördliche Halbinsel der Isle of Skye von bis zu 1,2 Kilometer dicken Lavaschichten überzogen gewesen.

Tipp: Auch nach rechts gehen

Ausblick vom Viewpoint nach rechts
Ausblick vom Viewpoint nach rechts

Die Attraktionen – also der Kilt Rock und der Wasserfall – liegen auf der linken Seite. Aber es lohnt sich noch einige Meter weiter nach rechts zu gehen, ein Stück weg von der Plattform. Dann kann man sehen, wie sich die massiven Felswände dort am Horizont verlieren.

Hier gehen die auch deutlich weniger andere Personen hin, die meisten bleiben beim Aussichtspunkt selbst.

Persönliche Anmerkung: Viele los da

Die Plattform ist nicht sehr groß und man kann nur von einer bestimmten Stelle einen richtig guten Blick erhaschen. Leider war bei uns gerade wieder ein Reisebus da. Und meist fotografieren sich dann die Menschen auf der Plattform, ohne lange die Landschaft zu würdigen.

Kilt Rock Wasserfall
Kilt Rock Wasserfall

Als wir dann endlich mal Platz hatten, mussten wir uns für die Fotos schon ganz schön weit rauslehnen … ein ungutes Gefühl, zumal ich die Kamera noch rausgehalten habe.

Anfahrt:

Mit Navigationsgerät: Die Eingabe von „IV51 9JE“ bringt einen bis nach Elishader, das etwas 500 Meter entfernt liegt.

Ohne Navi: Von Portree aus kommend nimmt man die A855 nach Staffin, also in den Norden. Etwa nach 25 Minuten passiert man den Ort Valtos. Danach auf der rechten Seite das Schild für den Parkplatz zum Viewpoint. Insgesamt sind es vielleicht 25 Kilometer von Portree aus.

Von Norden kommend, also zum Beispiel vom Quiraing, passiert man erst den Ort Staffin, ehe nach etwa drei Kilometern das Hinweisschild zum Viewpoint links auftaucht.

Der Parkplatz ist übrigens groß genug für viele Autos.

 

Hat Dir das gefallen? Dann unterstütze mich.

Kaufe mir symbolisch einen Whisky bei PayPal und unterstütze so meine Arbeit auf MyHighlands.de.

Per PayPal zahlen

Oder werde dauerhafter Unterstützer:

Mit dem deutschen Bezahlsystem "Steady" kannst Du mich monatlich unterstützen.
»Hier klicken

Oder teile den Beitrag in den sozialen Netzen:

Buchbare Touren auf Getyourguide (Anzeige):

Hinterlasse eine Antwort

Bitte schreibt hier nur Fragen und Anmerkungen, die auch zum Thema passen.