St Monans – drei Piere und ein Heiliger

Die Küste des Kingdom of Fife ist gespickt mit bezaubernden Fischerdörfern. St Monans mit seiner gotischen Kirche sticht dabei noch einmal hervor.

St Monans
St Monans Hafen

Ähnlich wie Crail oder Pittenweem besteht St Monans aus alten Häusern mit rotem Ziegeldach, die sich malerisch am Fischerhafen entlangziehen. Fangkörbe liegen auf der Kaimauer und kleine Fischerboote ankern dahinter im geschützten Wasser. Eine wahre Idylle.

With a little help from my friends ...

Ihr könnt Euch denken, dass MyHighlands.de zur Zeit so gut wie kein Geld abwirft. Keine Sorge, ich mach trotzdem weiter - schon aus Liebe zu Schottland. Aber vielleicht mag mich ja einer von Euch künftig unterstützen bei der deutschen Plattform Steady. Hier erfahrt Ihr mehr:

MyHighlands.de auf Steady

Auf dem Weg von Edinburgh die Ostküste hinauf bis nach St Andrews und weiter nach Dundee, bietet sich St Monans an als ein wirklich schöner Stopp und ein erfrischender Spaziergang. Entlang der Küste kann im Osten die Windmühle besucht werden und die Salzgewinnungsbecken. Und im Westen die gotische St Monans Church. Dazwischen lässt sich Kaffee und Kuchen in „The Diving Gannet“ genießen.

Es gibt hier vieles zu entdecken. Ein ganz besonderer Ort ist der „Welly Boot Garden“: Hier hat die Lehrerin Win Brown einen Garten aus den alten Gummistiefeln ihrer Enkelkinder und einiger ihrer Schüler gezaubert. In den Stiefeln gedeihen jetzt Blumen und sie sind umgeben von Steinen und Miniaturen.

St Monas Wellie Boot Garden
St Monas Wellie Boot Garden

Natürlich ist der Hafen mit seiner Umfassungsmauer eine Attraktion an sich.

Der Hafen und die Hafenausfahrt von St Monans
Der Hafen und die Hafenausfahrt von St Monans

Geht man bis zur Hafenausfahrt, erhascht man einen wunderschönen Blick auf die Fassaden der Hafenzeile.

Hafenzeile St Monans
Hafenzeile St Monans

Am Westende der Ortschaft liegt schließlich St Monans Church, umgeben von einem alten Friedhof.

St Monans Church
St Monans Church

Einige Teile der Kirche sollen noch bis ins 14. Jahrhundert zurückreichen, als König David II. von Schottland. Die Legende besagt, er habe hier eine Kapelle gestiftet, nachdem er hier Schiffbruch erlitten hatte, aber mit dem Leben davon gekommen war.

Die Kirche gilt heute als das Gotteshaus, das in Schottland am nähesten zum Meer liegt. Zwischen der See und dem Gebäude liegen nur 20 Meter und einige Gräber.

Grab auf derm Friedhof der St Monans Church
Grab auf dem Friedhof der St Monans Church

Wissen: Der Name St Monans und die Geschichte

Wer sich über den Namen wundert: Er ist eigentlich eine abgeschliffene Form des Namens eines Heiligen – St Monance. Er soll hier im 9. Jahrhundert bei einem Angriff der Dänen den Märtyrertod gefunden haben – zusammen mit rund 6.000 weiteren Christen und einem weiteren Heiligen.

Er soll hier in einem Schrein begraben worden sein und ihm zu Ehren wurde die erste Kirche errichtet. Auch wenn die heutige Kirche bis in die Zeit König David II. zurückreicht, wurde sie immer wieder erweitert und überholt – zuletzt 2007.

Das Innere der St Monans Church
Das Innere der St Monans Church

In den Jahrhunderten hat sich St Monans zu einem erfolgreichen Fischerhafen gewandelt. Drei Piers wurden mit der Zeit gebaut, weil immer mehr Schiffe hier anlegten. Das zentrale Pier reicht bis ins 16. Jahrhundert zurück. Das östliche Pier kam 1865 hinzu und das westliche im Jahr 1900.

Die Hafenmeisterei
Die Hafenmeisterei

Dabei wurden nicht nur Fische gefangen und weiterverschifft, sondern auch Salz, das nahe der Windmühle in Becken aus Meerwasser gewonnen wurde – die Anlagen sind noch immer zu sehen.

Heute ist St Monans in East Neuk auch eine interessante Station für alle, die den Fife Coastal Path entlang wandern.

Fife Coastal Path
Fife Coastal Path

Anfahrt:

Mit Navigationsgerät: „KY10 2BJ“ eingeben und den Instruktionen folgen.

Ohne Navi: Von Edinburgh aus geht es kurz Richtung Norden auf dem M90, dann aber gleich bei der Ausfahrt bei Inverkeithing auf die Fife Coastal Road East. Das ist zwar nicht die schnellste Route, aber die schönste für Touristen. Auf dieser A921 geht es nun immer bis nach Dystart – dort weiter auf der A955 und später kurz auf die A915. In Upper Largo dann darauf achten, dass man wieder geradeaus auf die Coastal Road kommt und NICHT nach St Andrews, sondern Richtung Crail fährt. Die A917 nun nach Elie und schließlich nach St Monans.

Geparkt werden kann am Hafen, wenn dort Platz frei ist.

St Monans Infos

BesonderheitSt Monans ist ein idyllischer Fischerort an der Küste des Kingdom of Fife mit einer alten gotischen Kirche und einer Windmühle

Mapcode für Navis2S.F2NY
» Was ist das?

Postcode für NavisKY10 2BJ

» Merkliste ansehen

Hat Dir das gefallen? Dann unterstütze mich.

Kaufe mir symbolisch einen Whisky bei PayPal und unterstütze so meine Arbeit auf MyHighlands.de.

Per PayPal zahlen

Oder werde dauerhafter Unterstützer:

Mit dem deutschen Bezahlsystem "Steady" kannst Du mich monatlich unterstützen.
»Hier klicken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.