Balquhidder Friedhof – wo Rob Roy MacGregor liegt

Auf dem Friedhof von Balquhidder liegt ein Held der Highlands: Rob Roy MacGregor. An seinem Grab lernen wir den Outlaw kennen.

Grab von Rob Roy MacGregor und weitere Grabsteine
Grab von Rob Roy MacGregor und weitere Grabsteine

Es drängt sich der Eindruck auf, es gäbe zwei Rob Roys. Den einen, den Helden aus Spielfilmen und Romanen – ein Robin-Hood-Typ, ein Freiheitskämpfer, der all die Ideale des ehrlichen Highlanders in sich vereint. Und dann den anderen, die historische Figur. Über sie gibt es kaum verlässliche Quellen. Am Ende vereinen sich aber beide wieder im Grab Rob Roy MacGregors in Balquhidder.

Schottland Wandkalender A3

Zwölf wunderschöne Motive aus Schottland mit Loch Lomond, der Isle of Skye, Fife und vielen anderen Orten. Alle Seiten hier ansehen:

Zum Kalender

Rob Roys Grab war zunächst nur eine liegende Platte, auf der ein Schwert, eine Figur und keltische Knoten zu erkennen sind.

Rob Roy Grabplatte
Rob Roy Grabplatte

Später – was seinem Mythos geschuldet ist – wurde ein weiterer Grabstein mit dem Motto „MacGregor despite them“ hinzugefügt. Der wurde allerdings erst im 20. Jahrhundert aufgestellt.

MacGregor despite them
MacGregor despite them

Um den Mythos Rob Roys zu ehren, legen Menschen oft Blumen, Whisky, Fahnen oder andere Gegenstände am Grab nieder.

Doch der Friedhof von Balquhidder beherbergt natürlich nicht nur die sterblichen Überreste dieses Highland-Helden. Die Kirchenruine stammt aus dem Jahr 1631, allerdings steht sie auf den Überresten einer noch älteren Kapelle aus dem 13. Jahrhundert. Kein Wunder, dass sich darum viele alte Grabsteine scharen.

Die alte Kirche von Balquhidder
Die alte Kirche von Balquhidder

Die Wände der alten Kirche wurden erst 1997 stabilisiert und erinnern nun an die hier begrabenen Mitglieder des Clan MacLaren. Einen Blick wert sind auch die schönen Fensterrahmen, die den Blick auf den umgebenden Friedhof freigeben.

Fensterrahmen der alten Kirche
Fensterrahmen der alten Kirche

Natürlich lohnt es sich, die Grabsteine auf dem Friedhof genauer zu studieren. Da gibt es ältere, die nur halb aus der Erde ragen.

Grabstein
Grabstein

Oder neuere, die an Ereignisse erinnern, die wiederum die MacGregors in keinem guten Licht dastehen lassen. Denn dieser hier gedenkt des grausamen Überfalls der MacGregors auf die MacLarens im Jahr 1558.

MacLaren Grabstein
MacLaren Grabstein

Auf einer kleinen Anhöhe wacht die neue Kirche von Balquhidder über die Toten.

Balquhidder New Church
Balquhidder New Church

Geht der Besucher links an der Kirche vorbei, betritt er einen kurzen Pfad, der zu einem schönen kleinen Wasserfall führt.

Kirkton Burn
Kirkton Burn

Von hier aus ließe sich durch das Kirkton Glen und den Wald zu weiteren Wasserfällen und bis hoch zum Creag an Tuirc wandern, wo es einen wunderbaren Blick über Loch Voil gibt. Die Webseite Walkhighlands weiß einige Wege in der Umgebung.

Der Friedhof und die Kirche von Balquhidder sind ein wunderbarer und abgelegener Ort, bei dem es sich lohnt, nicht nur das Grab von Rob Roy zu besuchen.

Zurück auf dem Friedhof
Zurück auf dem Friedhof

Wissen: Über Rob Roys Leben und Tod

Klar ist: Rob Roy starb am 28. Dezember 1734. Doch wann wurde er geboren? Der Mensch Rob Roy im März 1671. Der Held Roy Roy dagegen kam 1723 auf die Welt. Da nämlich – noch zu seinen Lebzeiten – tauchte die Schrift „The Highland Rogue“ auf, verfasst von Elias Brockett (einige schreiben sie auch dem Autor Daniel Defoe zu, der Robinson Crusoe schrieb – doch das ist Spekulation).

Rob-Roy-Statue bei Stirling
Rob-Roy-Statue bei Stirling

Nach dem Tod des Menschen begann das Leben des Helden Rob Roy erst richtig. In seinem Gedicht „Rob Roy’s Grave“ brachte der Poet William Wordsworth zum ersten Mal Rob Roy mit dem Robin Hood-Mythos in Verbindung:

A famous man is Robin Hood,
The English ballad-singer’s joy!
And Scotland has a thief as good,
An outlaw of as daring mood;
She has her brave Rob Roy!

Als schließlich DER schottische Autor Sir Walter Scott im Jahr 1818 seinen Roman „Rob Roy“ veröffentlichte, wurde der Dieb posthum noch berühmter. Seitdem hat sein Ruhm kaum noch abgenommen. Selbst die Verfilmung von 1995 war ein großer Erfolg (wenn auch im Schatten von Braveheart).

Doch was hat dieser fiktive Charakter noch mit dem Menschen zu tun? – Schwer zu sagen. Denn es gibt nicht viele verlässliche Aufzeichnung, das meiste stammt aus mündlichen Überlieferungen. Hinzu kommen Briefe, die er geschrieben hat.

So viel ist sicher: Rob Roy ist die englische Verballhornung von Raibert Ruadh, also „Roter Robert“ – eine Anspielung auf sein rotes Haar. Seine Mutter war eine Campbell, der Vater ein MacGregor.

Rob Roy gilt heute als Held. Doch sein Wirken war durchaus zwiespältig. Er lebte auch von Viehdiebstahl (was in den Highlands zu der Zeit eher sportlich gesehen wurde) und von Erpressung (damit das Vieh nicht gestohlen wurde – logisch). Auch wenn manch einer ihn gerne als Jakobiter sehen möchte, war es doch auffällig, dass er meist mit seinen Leuten einen Tick zu spät zu Kampfeshandlungen kam – wie etwa zur Schlacht in Glen Shiel.

Blick ins Glen Shiel
Blick ins Glen Shiel

Dazu kamen noch Briefe an den politischen Gegner. Es sieht so aus, als wollte Rob einfach nur auf der Gewinnerseite stehen – egal welche das war. Im Jahr 1725 bot Rob Roy dem Hannoveraner-König sogar an, als dessen Spion zu arbeiten.

Ins Unglück trieb ihn aber eher das Geld, das er vom Duke of Montrose geliehen hatte und nicht zurückzahlen konnte. Dafür wurde er zum Gesetzlosen erklärt. Darauf baut wohl auch seine Legende auf.

Anfahrt:

Mit Navigationsgerät: Der Postcode „FK19 8PA“ bringt einen ganz in die Nähe.

Ohne Navi: Die Straße A84 führt von Stirling über Callander weiter nach Norden. Kurz vor Lochearnhead geht eine Ausfahrt nach rechts Richtung Balquhidder ab. Man unterquert die Straße dann und fährt die Singletrack-Road immer weiter. Oft ist die Straße etwas unübersichtlich, darum sollte man vorsichtig fahren. Irgendwann erscheint rechts ein braunes Schild, das auf „Rob Roy’s Grave“ hinweist. Es ist ein kleiner Parkplatz vorhanden, der aber oft schon besetzt ist.

Balquhidder Parish Church and Graveyard Infos

BesonderheitRund um die Balquhidder Church liegt ein Friedhof, dessen berühmtestes Grab den Highland-Held Rob Roy MacGregor beherbergt.

Mapcode für Navis0V.3G14
» Was ist das?

Postcode für NavisFK19 8PA

WebseiteHier klicken

» Merkliste ansehen

Hat Dir das gefallen? Dann unterstütze mich.

Kaufe mir symbolisch einen Whisky bei PayPal und unterstütze so meine Arbeit auf MyHighlands.de.

Per PayPal zahlen

Oder werde dauerhafter Unterstützer:

Mit dem deutschen Bezahlsystem "Steady" kannst Du mich monatlich unterstützen.
»Hier klicken

Buchbare Touren auf Getyourguide (Anzeige):

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.