Carsluith Castle – eine Miniburg mit großem Charme

Eine kleine Burg bewacht das Meer der Wigtown Bay. Die Carsluith Castle ist klein aber alt. Und daneben gibt es leckeres Essen.

Carsluith Castle
Carsluith Castle

Manche nennen deutlich größere Villen als diese Burg ihr eigen. Die Carsluith Castle im Südenwesten Schottlands nahe dem Ort Kirkcudbright besticht sicher nicht durch Größe. Aber gerade das macht sie auch so sehenswert.

With a little help from my friends ...

Ihr könnt Euch denken, dass MyHighlands.de zur Zeit so gut wie kein Geld abwirft. Keine Sorge, ich mach trotzdem weiter - schon aus Liebe zu Schottland. Aber vielleicht mag mich ja einer von Euch künftig unterstützen bei der deutschen Plattform Steady. Hier erfahrt Ihr mehr:

MyHighlands.de auf Steady

Flankiert durch zwei weiße Häuser, davor ein Hof und dahinter das Meer – die Lage jedenfalls passt. Und dass eines der beiden Häuser zufällig auch noch ein Café und eine Lachsräucherei ist, deren Angebot sich im Hof an Tischen verzehren lässt, mach eine Stopp hier umso schöner.

Der Hof mit den Tischen
Der Hof mit den Tischen

Carsluith Castle wurde ab 1400 in damals gebräuchlicher L-Form erbaut. Diese Form hatte den Vorteil, dass der Eingang im Winkel des L liegen konnte und dadurch besser zu verteidigen war. So weit so typisch. Ungewöhnlich hingegen ist, dass sich zum Hof hin ein Balkon eröffnete, von dem aus die Besitzer das Treiben um die Burg im Blick haben konnten.

Besucher können die Burg durch die kleine Tür auch erkunden – kostenlos und zu jeder Zeit. Innen lassen sich die Kamine der drei Ebenen erkennen. Auffällig: Eine Küche fehlt. Die Burg war so klein, dass sie in den Mauern keine hatte. Für die Burgherren wurde das Essen direkt im Kamin der Halle zubereitet, bei größeren Festen und für die Bediensteten gab es im Bereich um Carsluith Castle noch eine Kochstelle.

Innenseite Carsluith-Castle
Innenseite Carsluith Castle

Im Inneren der Burg kann der Besucher die Wendeltreppe hinaufgehen bis ins Zimmer der Burgherren und so deren Blick über das Meer genießen.

Blick auf die Wigtown Bay
Blick auf die Wigtown Bay

Hat man das Innere ausgiebig erkundet, kann man beim Rausgehen aus der Haupttür nach rechts durch den Durchgang wenden. Dann erreicht man das Hintere der Burg und das Ufer zum Meer.

Carsluith Castle hinten
Carsluith Castle hinten

Hat sich der Besucher an der Burg sattgesehen, kann er in den Hof zurückkehren und sich hier sattessen. Denn das Marrburry Smokehouse liefert nicht nur geräucherten Lachs sondern auch geräucherten Brie oder einfach nur Kaffee und Kuchen.

Theke im Marburry Smokehouse
Theke im Marburry Smokehouse

Burg, Räucherhaus und ein Essen auf dem Hof machen einen Stopp an der Carsluith Castle kurzweilig und schmackhaft.

Wissen: Die Bewohner der Carsluith Castle

Um 1400 wurde der Wohnturm noch ohne das L errichtet. Erst später kam der Anbau dazu. Das Wappen über der Tür trägt eine Jahreszahl, bei der nur die ersten drei Ziffern zu lesen sind: 156. Zu dieser Zeit ist wohl der Treppenturm entstanden.

Die Burg war sicher keine Festung von nationaler Tragweite, vermutlich war sie simpel zum Schutz und Prunk der Besitzer gedacht.

Bewohnt wurde die Carsluith Castle hauptsächlich von der Familie Broun. Berühmtester Vertreter dieser Familie war Gilbert Broun, der 1565 bis 1612 der letzte Abt der Sweetheart Abbey war, ehe die Reformation dem eine Ende bereitete.

Sweetheart Abbey
Sweetheart Abbey

Die Burg blieb in Besitz Familie bis sie es 1748 verkaufte. Danach gab es mehrere Eigentümer, heute ist Carsluith Castle in Obhut von Historic Environment Scotland.

Anfahrt:

Mit Navigationsgerät: „DG8 7DY“ bringt einen direkt zur Burg.

Ohne Navi: Kommend von Dumfries oder Kirkcudbright nimmt man die A75 in Richtung Westen nach Newton Stewart. Irgendwann erscheint die See auf der linken Seite, dann dauert es nicht mehr lange, ehe die Carsluith Castle in Sicht kommt.

BesonderheitDie Carsluith-Castle ist eine kleine Burg aus dem 16. Jahrhundert im Südwesten Schottlands.

ÖffnungszeitApr-Sep.:
tägl. 09:30-17:30 Uhr
Letzter Einlass 17:00 Uhr
Okt-Mrz:
tägl. 10:00-16:00 Uhr
Letzter Einlass 15:40 Uhr

Kostenfrei

Mapcode für NavisHHMV.ZLT
» Was ist das?

Postcode für NavisDG8 7DY

WebseiteHier klicken

» Merkliste ansehen

Hat Dir das gefallen? Dann unterstütze mich.

Kaufe mir symbolisch einen Whisky bei PayPal und unterstütze so meine Arbeit auf MyHighlands.de.

Per PayPal zahlen

Oder werde dauerhafter Unterstützer:

Mit dem deutschen Bezahlsystem "Steady" kannst Du mich monatlich unterstützen.
»Hier klicken

Buchbare Touren auf Getyourguide (Anzeige):

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.