Skyeskyns – kuschelige Schaffelle von der Isle of Skye

Dass die Schaffelle der örtlichen Schlachterei einfach auf dem Müll landeten, wollte das Ehepaar Hartwell nicht mehr mit ansehen. Stattdessen gerbten und verkauften sie sie – Skyeskyns war geboren. Besucher erfahren heute dort, wie Leder verarbeitet wird.

Schaffelle beim Kämmen
Schaffelle beim Kämmen

Das Jahr 1983 war eine harte Zeit auf der Halbinsel Waternish auf der Isle of Skye. Kleinbauern, sogenannte Crofter, wurde geraten, neue Wege zu finden sich ein Einkommen aufzubauen. Die Hartwells waren solche Crofter – und sie hatten eine Idee. Der nahe Schlachthof warf die Häute der geschlachteten Schafe auf die Mülldeponie. Leder und Fell, einfach verschwendet. Daraus muss sich doch etwas herstellen lassen. Etwas hochwertiges. Die Idee zu Skyeskyns war geboren.

Mein Reiseführer Isle of Skye

Auf 208 Seiten beschreibe ich 45 Sehenswürdigkeiten auf der Isle of Skye und Raasay. Zusätzlich Infos zur Anreise, zum Klima und zur Geschichte der Isle of Skye. Mit vier Vorschlägen für Tagestouren.

Mehr Info hier.

Das Gerben von Tierhaut ist eines der ältesten Handwerkskünste überhaupt. Doch als die Hartwells damit begannen, wussten sie so gut wie nichts über den Prozess. Sie mussten es erst von der Pike an lernen. In Northampton ließen sie sich in das Handwerk einweisen.

Ein Fell im Trockenraum
Ein Fell im Trockenraum

Als sie zurückgekehrten, trug ihre Idee und ihre Arbeit bald Früchte. Die Schaffelle eigneten sich als schmucke Teppiche und Überwürfe oder ließen sich zu kuscheligen Hausschuhen und schicken Wintermänteln verarbeiten. Dass sie so weich und gleichzeitig gut zu pflegen waren, machte die hochwertigen Produkte begehrt.

Was damals als Teil eines Kleinbauernhofs begann, entwickelte sich bis heute zu einem Betrieb mit 15 Mitarbeitern, der nun in einem zweigeschossigen Bau untergebracht ist: unten die Werkstatt, oben der Verkauf.

Skyeskyns-Gebäude
Skyeskyns-Gebäude

Gerade an einem verregneten Tag auf der Isle of Skye – und die sollen schon mal dort vorkommen – lohnt sich ein Besuch der Werkstatt mit Führung, Vorführung und Erklärung der Prozesses anhand der Maschinen und Werkzeuge.

Bottich in der Werkstatt
Bottich in der Werkstatt

Die Führung endet natürlich im Verkaufsraum. Und nicht selten landet dann ein Schaffell beim Besucher.

Felle zum Verkauf
Felle zum Verkauf

Wissen: Umwelt und Felle

Skyeskyns trägt mit Stolz vor sich her, die Umwelt so wenig wie möglich zu belasten – etwa indem die benutzten Gerbstoffe wiederverwendet werden.

Wert legt die Firma auch darauf, dass die Schafe nicht nur wegen der Felle geschlachtet werden, sondern eine komplette Verwertung stattfindet. Dazu lässt sich Skyeskyns mittlerweile aus ganz Großbritannien beliefern, unterstützt aber auch ein Projekt, das ein Schlachthaus bei Portree aufbauen möchte.

Die unterschiedlichen Fellfarben werden übrigens nicht künstlich erzeugt, sondern durch verschiedene Schafrassen und Kreuzungen erreicht. Entsprechend werden den Endprodukten auch Namen gegeben wie Hebridean Brown, Cappuccino oder Yeti.

Tipp: Führung außerhalb der Hochsaison

Skyeskyns unterstützt eine Initiative, mit der sich die Gegend von Waternish ganzjährig attraktiv machen möchte. In vielen Teilen Schottlands klappen nämlich pünktlich zum November die Gehsteige hoch und die Sehenswürdigkeiten schließen. Skyeskyns bietet darum Führungen im ganzen Jahr an.

Was einen bei der Führung erwartet, zeigt dieses Video in Teilen bereits.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Persönliche Bemerkung: Hochzeitsgeschenk von Skyeskyns

Als wir damals den Betrieb besuchten, gefiel uns ein Stück besonders gut. Ein großer Teppich, der aus verschiedenfarbigen Fellquadraten zusammengesetzt war. Das gute Stück kostete aber um die 900 Pfund, also über 1.000 Euro. Selbst wenn wir das Geld gehabt hätten, wie hätten wir das Stück im Flugzeug mitnehmen sollen?

Schaffell-Teppich
Schaffell-Teppich

Wir haben uns in das gute Stück verliebt. Was lag da also näher, als ihn unseren Verwandten und als Hochzeitsgeschenk zu nennen. Da wir sowieso auf der Isle of Skye heiraten wollten, passte das gut.

Beides ging gut: unsere Hochzeit fand 2014 statt (Bilder von der Skye-Hochzeit) und ein extra für uns angefertigter Teppich wurde verschickt und liegt nun bei uns zu hause. Was soll ich sagen: Das Ding ist ein Traum!

Anfahrt:

Mit Navigationsgerät: Postcode „IV55 8GD“ eingeben, bringt einen ganz in die Nähe der Gerberei.

Ohne Navi: Von Sligachan und Portree aus die A87 nach Dunvegan und Uig befahren. Bei der Abzweigung links auf die A850 nach Dunvegan fahren. Nach einiger Zeit kommt ein Hinweisschild für Bhaternais/Waternish – hier rechts auf die B886 abbiegen. Der Straße bis durch Lochbay folgen. An der T-Kreuzung dann rechts abbiegen nach Hallin. Das Gebäude von Skyeskyns ist hier schon zu sehen und man kann direkt davor parken.

Skyeskyns Einfahrt
Skyeskyns Einfahrt

Skyeskyns Tannery Infos

BesonderheitWie Schaffell gegerbt und verarbeitet wird, zeigt Skyeskyns seinen Besuchern in der Werkstatt. Ein Stockwerk darüber gibt es die kuscheligen Produkte zu kaufen.

ÖffnungszeitApr - Okt:
tägl. 9.00 - 18:00 Uhr
Nov - Mrz
tägl. 09:30 - 17:30 Uhr

KostenFreier Eintritt

Mapcode für NavisB85V.DR7
» Was ist das?

Postcode für NavisIV55 8GD

WebseiteHier klicken

» Merkliste ansehen

Hat Dir das gefallen? Dann unterstütze mich.

Kaufe mir symbolisch einen Whisky bei PayPal und unterstütze so meine Arbeit auf MyHighlands.de.

Per PayPal zahlen

Oder werde dauerhafter Unterstützer:

Mit dem deutschen Bezahlsystem "Steady" kannst Du mich monatlich unterstützen.
»Hier klicken

Unterkünfte in der Nähe bei Booking.com (Anzeige):

Booking.com

Klicke auf den unteren Button, um den Inhalt von Booking.com zu laden. Damit entsperrst Du diese Inhalte für die gesamte Seite von MyHighlands.de und erklärst Dich mit den Datenschutzhinweisen von Booking.com einverstanden.

Inhalt laden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.